Erste Website: Reise in die Vergangenheit

Motiviert durch Ikurus Blogparade habe ich mich auf die Suche nach meiner ersten Website gemacht. Die allererste Site (1999 auf einem Webserver der Uni) ist leider nicht mehr auffindbar. Aber:

Beim WebArchive (auch bekannt als WayBack Machine) habe ich eine meiner ersten Websites wieder gefunden. Diese war damals unter einer meiner ersten eigenen Domains verfügbar, nämlich unter timon.schroeter.it. Beim WebArchive findet sich auch heute noch ein Stand vom Frühjahr 2003 (was nun immerhin mehr als 10 Jahre her ist!):
http://web.archive.org/web/20030407065912/http://timon.schroeter.it/index.html

Damals habe ich einerseits Chemie studiert und war anderseits total begeistert von GNU/Linux und den Möglichkeiten per Kommandozeile und mit Hilfe von Skripten das System zu steuern. Damals hatte ich noch keine eigene Firma und habe keine Produkte oder Dienstleistungen angeboten.

Alle diese Aspekte zeigen sich deutlich auf meiner Website von damals:

Das ich damals Chemie studiert habe ist deutlich zu erkennen, denn es gab eine eigene Unterseite zum Thema:



Auch auf der Seite Software sind typische damals für das Studium relevante tools zu finden (z.B. CHemtool).



Meine Begeisterung für GNU/Linux zeigt sich ebenfalls auf der Software Seite und darin, dass ich einen extra Bericht über eins der damaligen top Linux Laptops veröffentlicht und verlinkt habe.

Das ich Spass an Kommandozeilen Tools hatte und gleichzeitig keine Produkte oder Dienstleistungen vermarktet habe zeigt sich deutlich in der Optik der gesamten Seite:

  • Keinerlei Bilder oder Grafiken (einzige Ausnahme: Die Unterseite „Photos“.)
  • Grünge Schrift auf schwarzem Grund
  • In der obersten Zeile jeder Seite, ganz blass (nur bei genauem Hinsehen oder Markieren mit dem Cursor sichtbar) steht jeweils z.B.
    timon/public_html> cat software.txt

    , d.h. hier wird ein Command Promt und eine Eingabe dargestellt, die (im vorgenannten Beispiel) den Inhalt der Textdatei software.txt auf den Bildschirm ausgeben würde.

Ich gebe zu, für eine private Seite gefällt mir der Stil von damals immer noch. Heutzutage habe ich weiterhin private Sites im Netz die im wesentlichen mir selbst gefallen (und nicht z.B. zu Verkaufszwecken optimiert sind). Für meine Business Websites (aktuell z.B. zum Thema PHP Schulung wähle ich aber heutzutage einen ganz anderen Stil.